GRENADIER-KORPS-GREFRATH 1921

Unsere Korpsfahnen

Seit 1713 wurden auf Erlass von König Friedrich Wilhelm I. in der preußischen Armee einheitliche Truppenfahnen mit quadratischem Tuch mitgeführt. Wie auch alle anderen Korps des Grefrather Schützenregiments führt das Grenadier-Korps diese Tradition fort – mit zwei aufwändigen Korpsfahnen und bis zu acht Schwenkfahnen.

1. Grenadierfahne

 

Die 1. Grenadierfahne wurde im Jahre 1956 auf Beschluss des Grenadierkorps angeschafft. Entworfen und in Handarbeit gefertigt wurde sie  von den Benediktinerinnen des Kloster Kreitz. Im folgenden Jahr – 1957 – wurde die Korpsfahne erstmals zu Pfingsten über die Straße getragen.

Nachdem diese Aufgabe über Jahrzehnte hinweg die Regiments- und Grenadierfahnenkompanie übernommen hatte, erklärte sich  der Grenadierzug "Mer send drbee" unter dem damaligen Oberleutnant Rainer Richter 2009 bereit, diese Aufgabe fortan zu übernehmen. 2016 beschlossen die Mitglieder von "Mer send drbee", nur noch passiv im Grenadierkorps teilzunehmen.

Der Grenadierzug "Mer halde Zesamme" erklärte sich bereit, die Grenadierfahne beim folgenden Schützenfest zu führen. Bis zur Gründung einer neuen 1. Fahnenkompanie wird die wichtigste Fahne der Grenadiere nun Jahr für Jahr von einem anderen Zug getragen werden.

 

2. Grenadierfahne

 

Die zweite Grenadierfahne wurde im Jahre 1978 angeschafft und ebenfalls im Kloster Kreitz hergestellt.

 

Mit der neuen Fahnen gesellte sich auch ein neuer Zug in die Reihen des Grenadier-Korps, die  "Grenadier-Fahnenkompanie In Treue fest". Nachdem sich dieser bereits 1981 aufgelöst hatte, übernahm die Regiments- und Grenadierfahnenkompanie auch die zweite Korpsfahne.

 

2007 wurde erneut eine 2. Grenadierfahnenkompanie gegründet und bekam die Verantwortung für die Fahne übertragen. Noch im selben Jahr trug sie unter der Führung von Oberleutnant Heinzi Brings die Fahne über Grefraths Straßen.

Schwenkfahnen

 

Seit 1988 führen die Grenadiere als einziges Grefrather Korps Schwenkfahnen mit sich und begeistern mit ihren Einlagen während der Paraden, aber auch während des Umzugs, die Majestäten und Gäste auf der Tribüne ebenso wie die Zuschauer an der Straße.

 

Zu Beginn war es der Grenadierfahnenschwenkzug "Mer hant jett drupp", der das ganze Jahr hindurch das Schwenken übte und die Ergebnisse an Pfingsten präsentierte. Nachdem dieser beschloss, als "einfacher" Grenadierzug mitzumaschieren, übernahm 2002 der neu gegründete Fahnenschwenkzug "Zu liev Griefroth" dies Aufgabe.

Datenschutz

Impressum

© 2016 Grenadier-Korps Grefrath 1921